Illustration studieren,
Illustrator werden

Dein Weg zum Wunschberuf


Eine Übersicht über Schulen, alternative Wege, Tipps & Links

Dieser Satz fiel mir ins Auge und traf sofort ins Schwarze. Zu der Zeit als ich Grafikdesign studiert habe las ich in einem Magazin für Kreative: "Für Illustratoren ist es nicht ungewöhnlich dass der Arbeitstag erst gegen 14 Uhr mit einem Kaffee beginnt." Heute bin ich Illustrator. Wo wirklich die Vorteile und Nachteile liegen, und wo du Illustration lernen kannst erfährst du hier...

Dieser Text ist für dich, wenn...

  • du Illustration studieren willst und erste Infos suchst
  • du wissen willst ob der Beruf Illustrator das Richtige für dich ist
  • du eine Liste mit Unis und Schulen benötigst
  • du Wissen, Tipps und Links gebrauchen kannst
  • du wissen willst, ob du das überhaupt erst studieren musst

Dieser Text ist nicht für dich, wenn...

  • dir die Schwierigkeiten des Berufs verborgen bleiben sollen
  • du keinen Bedarf an Tipps und Links für Illustratoren hast
  • ...
  • ...
  • ...
lightbulb-o

Wer schreibt...

Ich bin Jonas Kramer und arbeite seit 2009 als Illustrator. Seit 2011 wohne ich in Hamburg. Studiert habe ich Kommunikations-Design an der FH Wiesbaden. Illustrator sein bedeutet zu ca. 80 % nicht zu illustrieren und sich mit anderen Dingen herumzuschlagen. Hier teile ich ein wenig davon...

Warum du niemals Illustrator werden solltest!

Häh, was? Okay, ich gebe zu, das ist eine dramatisch gewählte Überschrift. Damit du deinen Weg wirklich bewusst gehst, und von Anfang an möglichst viel richtig machst, habe ich hier zu Beginn einige Hürden und Stolpersteine skizziert. Im nächsten Abschnitt habe ich dann aber auch für dich und alle Furchtlosen einige Links zu Unis und weiteren guten Infos übersichtlich zusammen getragen.


Du bist hochmotiviert und erfüllt von dem Wunsch nur noch zu zeichnen und sicher, dass du deinen Traumjob gefunden hast? Nur das offizielle Zertifikat an der Wand fehlt noch, dass du durchstarten kannst? Ich will dich nicht bremsen.


Und vielleicht ist es wirklich genau dein Weg!


Was noch alles an dieser Entscheidung dran hängt, solltest du dir aber unbedingt auch gleich ansehen, damit du nicht nachher sagst, dass dich niemand gewarnt hat! Stell dir vor du bist als professioneller Illustrator durchgestartet. Du hast Jahre gelernt und einen genialen Zeichenstil entwickelt, bereit die Welt reicher, bunter und schöner zu machen. 

Doch nach einigen Monaten kommen dir Zweifel

"Ist es normal, dass ich gar nicht mehr illustriere, und nur noch in Foren und Portalen stöbere, um Kunden zu finden? Normal, dass Leute Preise zu hoch finden, die mir ohnehin noch keinen vollen Kühlschrank bescheren?"


Du wolltest doch nur illustrieren. Aber keiner hat dir je beigebracht, wie du an Kunden kommst, wie du Sie überzeugst, wie du deinen Preis so verhandelst, dass du wirklich etwas gewonnen hast. Illustrator sein bedeutet eben nicht nur Illustrieren. 


Illustrator sein bedeutet, zu 20 Prozent illustrieren, und zu 80 Prozent dich um Zeug zu kümmern, das nervt!


Illustrator sein bedeutet auch: unternehmerisch zu denken, selbständig sein mit all der Unsicherheit, die das mit sich bringt. Die Vorstellung, dass jemand mit schöner Regelmäßigkeit kommt, ähnlich wie der Postbote, und einem lauter schöne Aufträge bringt, ist verlockend, aber leider (fast immer) falsch.


Selbst viele Illustratoren die bei Agenten unter Vertrag sind, erhalten von diesen oft kaum Aufträge, und sind in der Folge enttäuscht. (Aus eigener Erfahrung muss ich das leider auch so bestätigen.)


Akquise bedeutet, dich auf die Suche zu machen, wer deine Arbeiten gebrauchen kann. Und dann die Kontakte dahinter ausfindig zu machen. Über Netzwerke wie Xing, oder direkt telefonisch. Dich durchfragen, Klinken putzen. Leuten auch mal auf die Nerven gehen bleibt dabei nicht aus.


Und wenn ein möglicher Kunde Interesse hat: einen vernünftigen Preis machen, diesen selbstbewusst vertreten. Dir des eigenen Wertes bewusst sein und nicht einknicken aufgrund möglicher finanzieller Sorgen.

Ein Auftrag ist keine freie Arbeit

Und plötzlich ist da jemand, der alles besser weiss. Dein Kunde. Du bist es, der Jahre Erfahrung hat, seine Sinne für alle Feinheiten geschärft hat, und die Expertise besitzt. Aber der Kunde gibt den Ton an. Das ist nicht immer leicht zu akzeptieren. Vielleicht hast du dich sogar von deinem Stil entfernt für einen Auftrag. So würdest du für dich selbst niemals zeichnen?


Kein Wunder, dass dann der Spass schwindet. Aber Miete und ein paar Lebensmittel bezahlen ist plötzlich viel wichtiger.


Puuuh... Ist das zu schwarz gemalt? Leider nicht, denn es ist absolut realistisch und mein Alltag seit 10 Jahren. Okay, jedenfalls teilweise ;-) Meinen Kühlschrank bekomme ich zumindest gut gefüllt. Das ist auch der Lichtblick den ich dir geben möchte. Wenn du dir all der Schwierigkeiten bewusst bist, wird es dir viel leichter fallen, diese zu meistern.


Die folgenden Fragen können dir helfen, langfristig mit deiner Entscheidung glücklich zu sein:

  • Langfristig denken: Wo will ich sein, und was machen, mit 30, 40 oder 50 Jahren?
  • Was kann ich tun, damit ich mir den Spass an der Sache erhalte?
  • Wie finde ich genau die richtigen Kunden? (Mit den falschen wirst du dich fragen, warum du nicht Bankkauffrau/-mann geworden bist)
  • Wo erhalte ich das Wissen für Selbständigkeit, Akquise, Preisverhandlungen etc. Und kann ich mich mit diesem Teil des Berufs auch anfreunden?

Wie kann ich Illustrator werden?

Okay, du bist noch immer da! Es scheint dir ernst zu sein. Diese Einleitung hat einige Hürden natürlich nur skizziert. In künftigen Artikeln kann ich da hoffentlich noch genauer drauf eingehen, und auch zeigen, wie aus diesen Problemen Herausforderungen werden, die sich meistern lassen. Aber jetzt erstmal: wo kann ich Illustration studieren? Eine kleine Übersicht...


Vielleicht die erste Adresse in Deutschland um Illustration zu studieren, ist die HAW in Hamburg (Hochschule für angewandte Wissenschaften). Meines Wissens die einzige staatliche Hochschule, die Illustration als eigenen Studiengang anbietet.


Einige feste Professoren und wechselnde Lehrbeauftragte betreuen die Studierenden. Da die Uni rein staatlich ist, kannst du hier uneingeschränkt die Möglichkeit der BAföG Förderung nutzen. Die Bewerberzahl ist hier natürlich regelmäßig riesig.


Wer einen der begehrten Plätze haben will, muss eine Bewerbungsmappe abgeben, und hoffen, dass er zur Eignungsprüfung eingeladen wird.


Mit der Bildkunst Akademie , der Akademie Leonardo und der htk gibt es darüber hinaus immerhin drei weitere private Schulen in Hamburg, an denen Illustratoren ausgebildet werden.


Auch in Berlin kann man Illustration studieren: an der AID, an der btk, oder auch, weniger angewandt und dafür künstlerischer/freier, an der UDK Berlin. In Münster hast du ebenfalls noch die Möglichkeit Illustration zu studieren. Dazu legst du im Fachbereich Design deinen Schwerpunkt auf Illustration.

Unbedingt aus der Nähe ansehen

Bei den Jahresausstellungen kannst du einen sehr guten Eindruck gewinnen und den Studenten Löcher in den Bauch fragen über alles was du wissen willst. Du solltest natürlich auch unbedingt die Mappenberatungen nutzen, um bei der Bewerbung deine Chancen zu erhöhen. 

Wer vor den Ländergrenzen nicht halt macht, der kann sich auch die AKV St Joost in den Niederlanden ansehen. Im Probejahr kannst du die verschiedenen Fachrichtungen ausprobieren (und dich mit dem Niederländischen, der Unterrichtssprache, vertraut machen). Wenn du dich dann für die Illustration entscheidest, kannst du hier drei weitere Jahre an deinen Fähigkeiten arbeiten.

Du bist eher für die Schweiz zu begeistern? In Luzern kann man ebenfalls Illustration (mit Bachelor-Abschluss) studieren. 

lightbulb-o

Alle Links zu den Unis

Hier kannst du Illustration studieren in Hamburg:

HAW | Bildkunst Akademie | Akademie Leonardo | htk


Deine Anlaufstellen in Berlin:

AID | btk | UDK


Weitere Möglichkeiten in Deutschland:

Münster


Über die Grenze hinweg:

St Joost in den Niederlanden: AKV

Schweiz: Luzern 


Bonus-Link: Auf precore.net findest du hilfreiche Tipps zu Schulen und was dort von wem unterrichtet wird. Du kannst dich hier mit anderen austauschen, und auch erste Tipps für die Mappe bekommen.


Illustrator werden ohne Studium

12 Level überspringen und direkt zum Endgegner? Kein Studium, kein Ausbildung und direkt starten mit der Selbständigkeit als Illustrator? Warum eigentlich nicht?

"Bätschi! Sag ich dazu nur."

Andrea Nahles

Und nein, jetzt kommt tatsächlich nicht der große U-Turn und ich erzähle dir, warum du unbedingt studieren solltest. Ich denke ganz ehrlich, dass ein Studium nicht wirklich nötig ist um Illustrator zu sein

Fünf Gründe, warum ein Studium für den A... ist!

Hmm, okay, ich merke gerade, dass mir locker 5 Gründe hierfür einfallen. Um diesen Artikel nicht zu sprengen, mache ich daraus lieber einen weiteren Beitrag (hier klicken).


Ich will hier lieber noch mal einige Quellen auflisten, wo du tatsächlich gute und hilfreiche Anleitungen und Tutorials findest. Dabei geht es natürlich immer darum, ein besserer Illustrator zu werden. 


Genauso wichtig aber sind die Themen Selbständigkeit, Akquise, Preisverhandlung etc. Dies alleine wäre ein kompletter Artikel (ich arbeite dran :-))


Hier also erst mal ein Best of zum Durchgucken und Durchstarten.

lightbulb-o

Links zu Büchern und Kursen

Besser illustrieren und Software lernen:

Auf udemy findest du jede Menge Kurse zum Zeichnen selbst, aber auch Tutorials zur Nutzung von Software.

Alternative ist natürlich immer eine Stichwortsuche bei youtube.


Diese Bücher musst du haben:

Zeichnen als Beruf

Deal - Du gibst mir was ich will

Die Psychologie des Überzeugens


Vielleicht auch interessant für dich:

Traumberuf Illustrator


Zeitspar-Tipp: Du willst alles sofort und ganz schnell wissen? Eine geniale Art und Weise dir in superkurzer Zeit richtig viel Wissen anzueignen sind Hörbücher. Mit dem audible Abo zahle ich für die Hörbuchversion oft nur ein Bruchteil des Buchpreises. Jedes Buch kann ich ohne wenn und aber zurück geben, wenn es mir nicht gefällt.


Wenn du dich hier anmeldest, bekommst du das erste Buch sogar gratis: audible testen 


lightbulb-o

Weitere Links und Adressen

Die Vertretung der Illustratoren in Deutschland ist die I.O. Hier findest du einige Infos zu Themen wie Nutzungsrecht oder Vergütung. Die Jahresmitgliedschaft liegt aktuell noch immer bei 240 Euro.


Webseite der Illustratoren Organisation



Das könnte dich auch interessieren...

5 gute Gründe gegen ein Illustrations-Studium

Fünf gute Gründe, warum ein Studium für Illustratoren verschenkte Zeit ist. Ein sehr persönlicher Blick auf den offiziellen Weg zum Beruf des Illustrators.

Zur Übersicht mit allen Artikeln

Hier gehts zurück zur Übersicht...